Deutschland auf einen Blick
AGB | Impressum | Werbung | Quellen |
Home | Politik | Wirtschaft | Statistik | Medien | Museen | Sport | Universitäten | Alle Orte | Hotels .

        INFO BOX 2006

Politik in Deutschland

alle Landesminister des Bundeslandes auf einen Blick

politics of Germany - politique d'Allemagne


Botschaften | Bundesbehörden | Bundesgerichte | Bundeskanzler | Bundesminister |
Bundespräsidenten | Bundesregierung | Bundestag | Landesminister:
Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen
|Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz
|Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen | Übersicht |
Ministerpräsidenten | Gesamtübersicht | Politiker

Landesminister von Nordrhein-Westfalen

nächste Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 13.5 2012

Namen-Links zu Wikipedia

Justizminister von Nordrhein-Westfalen

amtierender Justizminister von Nordrhein-Westfalen Thomas Kutschaty (* 12.6. 1968 in Essen), seit 1986 SPD, Jurist, seit 8.6.2005 Abgeordneter des Landtags von Nordrhein-Westfalen
frühere Justizminister von Nordrhein-Westfalen Eduard Kremer - derzeit keine Informationen vorhanden
Artur Sträter (* 1.6.1902 in Altenvoerde; † 4. 10.1977 in Hagen) CDU, weiter siehe unten Finanzminister
Gustav Heinemann: siehe Bundespräsidenten
Rudolf Amelunxen (* 30.6.1888 in Köln; † 21.4. 1969 in Düsseldorf) Zentrumspartei, von der britischen Besatzungsmacht am 5.7.1945 zum Oberpräsidenten von Westfalen und am 24.7.1946 zum ersten Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen berufen, bis 1950 Sozialminister, sowie danach bis 1958 Justizminister
Otto Flehinghaus - derzeit keine Informationen vorhanden
Friedrich Vogel (* 2.6.1929 in Hahnenknoop, Kreis Wesermünde, † 9.12.2005 in Warendorf) CDU), 1966 Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen und von 1982 bis 1987 Staatsminister im Bundeskanzleramt
Josef Neuberger (* 11.10.1902 in Antwerpen; † 12.1.1977 in Düsseldorf) SPD, Rechtsanwalt, seit 1956 Ratsherr in Düsseldorf, 1959 als Abgeordneter im Landtag ein, von 12.1966 bis 9.1972 Justizminister
Diether Posser (* 9.3.1922 in Essen) seit 1957 Mitglied der SPD, für die er 1966 in den Landtag von Nordrhein-Westfalen einzog. 1968 Minister für Bundesangelegenheiten, 1972 wechselte er in das Justizressort, bevor er 1978 - 1988 Finanzminister wurde
Inge Donnepp (* 13.12.1918 in Unna; † 31.7. 2002 in Recklinghausen) SPD, Sozialrichterin, seit 1975 nordrhein-westfälische Ministerin für Bundesangelegenheiten und von 1978 bis 1983 als erste Frau Justizministerin eines Bundeslandes
Dieter Haak (* 18.3.1938 in Breckerfeld) SPD, Jurist , von 1980 bis 1983 nordrhein-westfälischer Minister für Bundesratsangelegenheiten und anschließend bis 1985 Justizminister
Rolf Krumsiek - derzeit keine Informationen vorhanden
Fritz Behrens (* 12.10.1948 in Göttingen) SPD, von 1995 bis 2005 in verschiedenen Ressorts Minister des Landes Nordrhein-Westfalen.
Reinhard Rauball (* 25.12.1946 in Northeim) SPD, Jurist, bekannt geworden ist er als Präsident von Borussia Dortmund. Vom 1.3.1999 bis 8.3.1999 Justizminister von Nordrhein-Westfalen
Jochen Dieckmann (* 8.9.1947 in Bad Godesberg) Landesvorsitzender der SPD in Nordrhein-Westfalen, von 1999 bis 2005 amtierte er in verschiedenen Ressorts als Minister des Landes Nordrhein-Westfalen. Seine Ehefrau ist die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann.
Wolfgang Gerhards (* 1.12.1949 in Mülheim an der Ruhr) SPD, von 1998 bis 2005 als Minister in verschiedenen Ressorts in den Ländern Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen
Roswitha Müller-Piepenkötter (* 3.4.1950 in Waltrop) CDU

Finanzminister von Nordrhein-Westfalen

amtierender Finanzminister von Nordrhein-Westfalen Norbert Walter-Borjans (* 17. 9.1952), SPD, Volkswirt, früher: unter Rau Regierungssprecher, Kölner Wirtschaftsdezernent
frühere Finanzminister von Nordrhein-Westfalen Franz Blücher (* 24.3.1896 in Essen; † 26.3.1959 in Bad Godesberg) FDP, von 1949 bis 1953 Bundesminister für Angelegenheiten des Marshallplanes, bis 1957 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Vizekanzler
Heinrich Weitz (* 11.8.1890 in Linnich; † 30. 10.1962 in Duisburg) CDU, 1927 bis 1933 Oberbürgermeister der Stadt Trier, 1933 bis 1945 freiberuflicher Rechtsanwalt in Duisburg, 1945 bis 1947 Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, 1947 bis 1952 Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, 1952 bis 1958 Präsident des Rheinischen Sparkassenverbandes, 1952 Präsident des Deutschen Roten Kreuzes
Adolf Flecken (* 26.7.1889 in Neuss; † 26.12. 1966 ebenda) CDU, von9.1950 bis5.1952 Innen- und von1.1952 bis2.1956 als Finanzminister in Nordrhein-Westfalen
Willi Weyer (* 16.7.1917 in Hagen; † 25.8.1987 auf Juist) FDP und Sportfunktionär, von 1954 bis 1956 Minister für Wiederaufbau, von 1956 bis 1958 Finanzminister, von 1962 bis 1975 Innenminister, von 1956 bis 1958 und von 1962 bis 1975 Stellvertreter des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Von 1974 bis 1986 Präsident des Deutschen Sportbundes
Artur Sträter (* 1.6.1902 in Altenvoerde; † 4.10. 1977 in Hagen) CDU, Rechtsanwalt und Politiker, 1946 bis 1947, 1948 bis 1950 und 1962 bis 1966 Justizminister, von 1950 bis 1954 Minister für Wirtschaft und Verkehr, von 1954 bis 1956 sowie 1960 bis 1962 Landesminister für Bundesangelegenheiten, 1958 bis 1960 Landesminister der Finanzen, von 1950 bis 1954 sowie von 1958 bis 1962 Stellvertretender Ministerpräsident des Landes
Joseph Pütz (* 3.11.1903 in Ohligs; † 9.9. 1982 in Solingen) CDU, Rechtsanwalt und Politiker
Hans Wertz (* 4.7.1922 in Aachen) SPD, Ökonom und Politiker, von 1957 bis 1966 Kämmerer der Stadt Aachen, von 1966 bis 1975 Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, von 1976 bis 1990 Präsident der Landeszentralbank von Nordrhein-Westfalen
Friedrich Halstenberg (* 12.6.1920 in Werfen/Westfalen) SPD, Jurist und Politiker, 1978 bis 1984 Bundesschatzmeister, 1991 bis 1995 Planungsberater der Landesregierung in Brandenburg
Diether Posser (* 9.3.1922 in Essen) SPD, 1966 Landtag von Nordrhein-Westfalen, 1968 Minister für Bundesangelegenheiten, 1972 Justizressort, 1978 bis 1988 Finanzminister
Heinz Schleußer (* 20.4.1936 in Oberhausen; † 12. 7.2000 in Oberhausen) SPD, von8.1988 bis1.2000 Finanzminister des Landes. Als Folge der Montankrise im Ruhrgebiet wuchsen während seiner Amtszeit die Schulden des Landes auf fast 150 Milliarden DM an, zudem Aufsichtsrat der Thyssen AG und gehörte dem Verwaltungsrat der WestLB an
Peer Steinbrück: siehe Bundesfinanzminister
Jochen Dieckmann (* 8.9.1947 in Bad Godesberg) SPD, Landesvorsitzender der SPD in Nordrhein-Westfalen
Helmut Linssen (* 21.6.1942 in Krefeld) CDU

Minister für Schule und Weiterbildung von Nordrhein-Westfalen

amtierender Kultusminister von Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann (* 1.3.1957 in Essen) seit 1985 Grüne, Lehrerin, seit 1995 Landtagsabgeordnete, stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen.
frühere Kultusminister von Nordrhein-Westfalen
Wilhelm Hamacher (* 11.10.1883 in Troisdorf; † 21.7.1951 in Bonn) Zentrumspartei
Heinrich Konen (* 16.9.1874 in Köln; † 31.12.1948 in Bad Godesberg, heute zu Bonn) CDU, Physiker, mehrere Jahre Rektor der Bonner Universität, 1946 Kultusminister von Nordrhein-Westfalen
Christine Teusch (* 11.10.1888 in Köln-Ehrenfeld; † 24.10.1968 in Köln) CDU, Lehrerin, und Kultusministerin in Nordrhein-Westfalen, von 1920 bis 1933 gehörte sie dem Reichstag als Abgeordnete der Zentrumspartei an, 1947 wurde sie in den Landtag Nordrhein-Westfalen gewählt, 19.12.1947 bis 1954 zur Kultusministerin, bis 1966 Landtagsabgeordnete.
Werner Schütz (* 23.3.1900 in Münster; † 2.7.1975 in Düsseldorf) CDU, von 1933 bis 1945 Justitiar der Bekennenden Kirche, 1954 bis 1956 und 1958 -1966 Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen, von 1958 bis 1966 Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen.
Paul Luchtenberg (* 3.6.1890 in Burscheid; † 7.4.1973 in Burscheid) FDP, Kulturwissenschaftler, Pädagoge, vom 28. 2.1956 bis 1958 Kultusminister
Werner Schütz: siehe oben
Paul Mikat (* 10.12.1924 in Scherfede) CDU, Professor für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Kirchenrecht, 1962 bis 1966 Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen, von 1969 bis 1987 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages.
Fritz Holthoff (* 5.1.1915 in Dortmund) SPD seit 1947, von 1950 bis 1966 sowie von 1967 bis 1975 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen, 1966 bis 1970 Kultusminister
Jürgen Girgensohn (* 21.8.1924 in Kassel) SPD, von 1970 bis 1983 Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen
Hans Schwierr (* 21.2.1926 in Lerbeck, Kreis Minden † 31.7.1996 in Kap Finisterre) SPD ,5.1983 bis 17.7.1995 Kultusminister von Nordrhein-Westfalen, 1980 Minister für Wissenschaft und Forschung
Gabriele Behler (* 25.3.1951 in Werne) SPD, vom 1.9. 1996 bis 1.6.2000 und vom 20.7.2000 bis 24.1.2005 Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtages und von 1995 bis 2002 (ab 1995 Ministerin für Schule und Weiterbildung, ab 1998 Ministerin für Schule, Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung, ab 2000 Ministerin für Schule, Wissenschaft und Forschung) Kultusministerin des Landes Nordrhein-Westfalen neben Ilse Brusis bis 2000 (ab 1995 Ministerin für Stadtentwicklung, Kultur und Sport, ab 1998 Ministerin für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport). / Ilse Brusis (* 13.7.1937 in Wattenscheid) SPD seit 1969, seit 1984 Mitglied im Parteivorstand, von 1990 bis 1995 war sie Ministerin für Bauen und Wohnen in Nordrhein-Westfalen, von 1995 bis 1998 Ministerin für Stadtentwicklung, Kultur und Sport, und von 1998 bis6.2000 Ministerin für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport, Abgeordnete des Landtags war sie vom 1.6.1995 bis 9.3.2005, sie ist auch Präsidentin der Kunststiftung NRW.
Ute Schäfer  (* 22.3.1954 in Lage (Lippe)) SPD, von 2002 bis 2005 Ministerin für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen. / Michael Vesper  (* 6.4.1952 in Köln) Bündnis 90/Die Grünen, von 1995 bis 2005 Bauminister und Stellvertreter des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit 2005 ist er Zweiter Vizepräsident des Landtages von Nordrhein-Westfalen. / Hannelore Kraft (* 12.6.1961 in Mülheim an der Ruhr) SPD, von 2001 bis 2005 in verschiedenen Ressorts als Ministerin des Landes Nordrhein-Westfalen und ist seither Vorsitzende der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag.
Barbara Sommer  (* 15.12.1948 in Bielefeld) CDU, seit 24.6.2005 Ministerin für Schule und Weiterbildung von Nordrhein-Westfalen, 1992 Schulrätin, 1997 Schulamtsdirektorin.

Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Energie von Nordrhein-Westfalen

amtierender Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen
Harry Kurt Voigtsberger (SPD), bisher Direktor beim Landschaftsverband Rheinland (LVR)
frühere Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Erik Nölting (* 20.11.1892 in Plettenberg; † 15.7.1953 in Haan) SPD, vom 29.8. 1946 bis zum 27.7.1950 Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen und seit10.1946 bis zu seinem Tode auch Mitglied des NRW-Landtages und des Deutschen Bundestages
Heinrich Weitz
Artur Sträter: siehe Finanzminister
Friedrich Middelhauve (* 17.11.1896 in Siegen, Westfalen; † 14.7.1966 in Bad Mergentheim, Baden-Württemberg) FDP, Verleger, vom 27.7.1954 bis 1956 stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft- und Verkehr in Nordrhein-Westfalen.
Hermann Kohlhase (* 24.4.1906 in Bielefeld; † 3. 12.2002 in Düsseldorf) FDP, Rechtsanwalt, von2.1956 bis7.1958 Minister für Wirtschaft und Verkehr, 1962 bis 1966 Staatssekretär im Kultusministerium des Landes, 1966 bis 1970 Landesminister für Landesplanung, Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten.
Hans Lauscher (* 24.1.1904 in Coesfeld; † 24. 1.1981) CDU, Rechtsanwalt,7.1958 bis7.1962 Landesminister für Wirtschaft und Verkehr
Gerhard Kienbaum (* 12.10.1919 in Wuppertal; † 24.2.1998 in Köln) FDP, CDU, Ingenieur und Politiker, von7.1962 bis12.1966 Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, von 1969 bis 1972 Mitglied des Bundestags, ab 1975 CDU. Neben seiner politischen Tätigkeit leitete er bis 1988 die Unternehmensgruppe Kienbaum & Partner in Gummersbach und blieb bis 1992 Gesellschafter und Vorsitzender des Beirats der Firma. Außerdem war er Mitglied im Aufsichtsrat der Kali und Salz AG und gehörte 1975 bis 1986 dem Präsidium und Vorstand der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz an.
Gerd Ludwig Lemmer (* 13.9.1925 in Remscheid) CDU, von 1962 bis 1966 als nordrhein-westfälischer Minister für Bundesangelegenheiten. Nach dem Bruch der CDU/FDP-Koalition war er für eine Woche Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, von 1979 bis 1994 war er Mitglied des Europäischen Parlaments.
Bruno Gleitze (* 4.8.1903 in Berlin; † 17. 11.1980 in Berlin) SPD, Wirtschaftswissenschaftler, Hochschullehrer, von 1966 bis 1967 Wirtschafts- und Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen.
Fritz Kassmann Dr. jur. (* 26.6.1908 in Lippstadt; † 22.7.1991 in Tegernsee) SPD, im 12.1966 zum Landesminister für Bundesangelegenheiten und im9.1967 bis 27.7.1970 zum Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr berufen.
Horst Ludwig Riemer (* 3.4.1933 in Insterburg) FDP, von 1970 bis 1979 Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr in Nordrhein-Westfalen, von 1980 bis 1983 Mitglied des Deutschen Bundestages, dem Landtag von Nordrhein-Westfalen gehörte er von 1965 bis 1980 und von 1985 bis 1995 an. Dort war er 1969/70 und 1980-1995 stellvertretender Fraktionsvorsitzender sowie von 1985 bis 1990 Vizepräsident des Landtages.
Liselotte Funcke (* 20.7.1918 in Hagen in Westfalen) FDP, von 1969 bis 1979 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und von 1979 bis 1980 Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, von 1981 bis 1991 Ausländerbeauftragte der Bundesregierung.
Reimut Jochimsen (* 8.6.1933 in Niebüll; † 25. 11.1999 in Bonn) SPD, Ökonom, in der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen ab 1978 verschiedene Ministerämter, zuletzt bis 1990 das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie, ab 1990 Präsident der Landeszentralbank in Nordrhein-Westfalen.
Günther Einert (* 12.10.1930 in Langenöls/Schlesien) SPD, von 1964 bis 1974 Oberbürgermeister in Iserlohn, von 1983 bis 1990 nordrhein-westfälischer Landesminister für Bundesangelegenheiten und von 1990 bis 1995 nordrhein-westfälischer Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie
Wolfgang Clement
Bodo Hombach (* 19.8.1952 in Mülheim an der Ruhr)
Peer Steinbrück: siehe derzeitiger Bundesfinanzminister
Ernst Schwanhold (* 5.12.1948 in Osnabrück) SPD, von 2. bis 6.2000 Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr und vom6.2000 bis11.2002 Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.
Harald Schartau (* 18.3.1953 in Duisburg) SPD bis 22.5.2005 Wirtschafts- und Arbeitsminister des Landes Nordrhein-Westfalen
Christa Thoben (* 1.8.1941 in Dortmund) CDU

Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie von Nordrhein-Westfalen

amtierender Wissenschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Svenja Schulze (* 29. 9.1968 in Düsseldorf) seit SPD, Unternehmensberaterin, seit 1997 (mit Unterbrechung) Landtagsabgeordnete
frühere Wissenschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Andreas Pinkwart (* 18.8.1960 in Seelscheid, Nordrhein-Westfalen) FDP

Innenminister von Nordrhein-Westfalen

amtierender Innenminister von Nordrhein-Westfalen Ralf Jäger (* 25.3.1961 in Duisburg) SPD, Kaufmann und Pädagoge, seit 2.6.2000 Landtagsabgeordneter, seit 2004 SPD-Fraktionsvize
frühere Innenminister von Nordrhein-Westfalen Dr. Ingo Wolf, * 26.3.1955 in Braunschweig), FDP, seit 2005

Minister für Arbeit und Integration von Nordrhein-Westfalen

amtierender Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen Guntram Schneider (* 1951 in Gütersloh-Isselhorst) seit 1971 SPD, Werkzeugmacher, seit 11.2.2006 Vorsitzender des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen.
frühere Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen Karl-Josef_Laumann, * 11.7.1957 in Riesenbeck, CDU, seit 2005, auch für Gesundheit und Soziales zuständig

Minister für Gesundheit, Emanzipation und Pflege von Nordrhein-Westfalen

amtierender Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen Barbara Steffens (* 24.1.1962 in Düsseldorf) seit 1989 Grüne, Biologisch-Technische Assistentin, seit 2000 Landtagsabgeordnete
frühere Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen siehe Arbeitsminister

Minister für Bauen und Verkehr von Nordrhein-Westfalen

amtierender Bauminister von Nordrhein-Westfalen derzeit wohl nicht besetzt
frühere Bauminister von Nordrhein-Westfalen Lutz Lienenkämper, * 24.5.1969 in Köln, CDU

Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirschaft und Verbraucherschutz von Nordrhein-Westfalen

amtierender Umweltminister von Nordrhein-Westfalen Johannes Remmel (* 25.5.1962 in Siegen) seit 1983 Grüner, Lehrer, seit 1995 Landtagsabgeordneter
frühere Umweltminister von Nordrhein-Westfalen Eckhard Uhlenberg, * 16.2.1948 in Werl, CDU

Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration von Nordrhein-Westfalen

amtierender Familienminister von Nordrhein-Westfalen Ute Schäfer (* 22.3.1954 in Lage (Lippe)) seit 1982 SPD, Lehrerin, , seit 2000 Landtagsabgeordnete
frühere Familienminister von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet, * 18.2.1961 in Aachen-Burtscheid, CDU, seit 2005

Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien von Nordrhein-Westfalen

amtierender Europaminister von Nordrhein-Westfalen Angelica Klara Schwall-Düren geb. Düren (* 16.7.1948 in Offenburg) seit 1976 SPD, Lehrerin und Familientherapeutin, von 2002 bis 2010 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion,
frühere Europaminister von Nordrhein-Westfalen Michael Breuer,
Andreas Krautscheid, * 11.2.1961 in Wissen, CDU, seit 24.10.2007
Quellen: nrw.de, Wikipedia u.a., weitere Bearbeitung folgt

hier könnte Ihr schönes Foto zu diesem Thema stehen, Infos

Empfehlungen zum Thema Politik:

Sachbücher zu Poltik und Geschichte


Reiseführer Reiseführer Reiseführer Reiseführer Reiseführer
die ausgezeichneten und preiswerten Reiseführer für Individualisten, Pauschalreisende und Interessierte,
klicken Sie bitte auf den Titel für Details - übrigens wird in Deutschland portofrei geliefert
alle rund 150 Titel dieses Verlages auf einen Blick: hier
Letzte Bearbeitung: 15.7.2010

nach oben

Weltweite Informationen / worldwide information / les informations mondiales:
Afrika - Amerika - Asien - Australien - Berlin - Deutschland - Europa - Frankreich - Italien - Mallorca - Österreich - Schweiz - Spanien - Tunesien - USA - die Welt

© 2002-2015 SeBaWorld, Sebastian Barzel, Berlin, Mitglied der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin
Alle Angaben ohne Gewähr! Der Betreiber der Seite übernimmt keine Verantwortung für die verlinkten Seiten!
Dies ist eine historische Seite, sie wird nicht mehr bearbeitet!
Die Aktualität entspricht der letzten Bearbeitung der jeweiligen Einzelseite!

Counter