Deutschland auf einen Blick
AGB | Impressum | Werbung | Quellen |
Home | Politik | Wirtschaft | Statistik | Medien | Museen | Sport | Universitäten | Alle Orte | Hotels .

        INFO BOX 2006

Politik in Deutschland

 

politics of Germany - politique d'Allemagne


Botschaften | Bundesbehörden | Bundesgerichte | Bundeskanzler | Bundesminister | Bundespräsidenten: Joachim Gauck | Theodor Heuß | Heinrich Lübke | Gustav Heinemann |
Walter Scheel | Karl Carstens | Richard von Weizäcker | Roman Herzog |
Johannes Rau | Horst Köhler | Christian Wulff | Übersicht | Bundesregierung | Bundestag | Landesminister | Ministerpräsidenten | Gesamtübersicht | Politiker


10. Bundespräsident: Christian Wulff

Geburtsdatum / Geburtsort von Christian Wulff * 19. Juni 1959 in Osnabrück
Amtszeit / Parteizugehörigkeit von Christian Wulff ab 30.7.2010 / CDU
Bemerkungen zur Wahl am 30.7.2010 Im ersten Wahlgang verfehlte er mit 600 Stimmen die nötige absolute Mehrheit (623), im zweiten Wahlgang erhielt er immerhin 615 und wurde aber erst im dritten Wahlgang mit 625 Stimmen gewählt. Die 44 im ersten Wahlgang fehlenden Stimmen waren aber nicht gegen Herrn Wulff gerichtet, sondern ein Keulenschlag gegen die Bundeskanzlerin. Kurios ist, dass SPD und Grüne Joachim Gauck als Gegenkandidaten aufgestellt hatten, der eher dem "bürgerlichen" als dem linken Lager zugerechnet werden kann. Gabriel wollte wohl eher der derzeitgen Regierungschefin eins überbraten und hätte sich über den Sieg seines Kandidaten (zumindest in Zukunft) am wenigsten gefreut.
Kurz-Biographie von Christian Wulff Jura-Studium an der Universität Osnabrück bis 1987, später Rechtsanwalt in einer Anwaltssozietät in Osnabrück,
sei 1975 in der CDU ein, von 1979 bis 1983 im Bundesvorstand der Jungen Union, von 1983 bis 1985 Landesvorsitzender der Jungen Union Niedersachsen. Seit 1984im Landesvorstand der CDU in Niedersachsen, von 1994 bis 2008 war er deren Landesvorsitzender, seit 7. 11.1998 einer von vier stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU und seit 21.3.2003 Mitglied im Vorstand der Konrad-Adenauer-Stiftung, von 2003 bis 2010 Ministerpräsident von Niedersachsen und nach dem Abgang von Roland Koch der letzte gebliebene innerparteiliche Rivale für Angela Merkel.
Rücktritt am 17.2.2012: einen Tag nach Bekanntgabe des Antrages der Staatsanwaltschaft, die Immuninität des Bundespräsidenten aufheben zu lassen. Über Monate wurden über mögliche Verquickungen von Amt und privaten Vorteilen (Hauskredit, Urlaube usw.) in den Medien berichtet, es gab sogar Demonstrationen vor dem Amtssitz gegen den Präsidenten, was es m.E. in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie gab.
deutschsprachige Webseiten über Christian Wulff Wikipedia: Christian_Wulff
Zitate von Christian Wulff bisher keine Eintragung
Zitate über Christian Wulff bisher keine Eintragung
Links und Quelle: Wikipedia sowie Quelle und eigenes Wissen u.a., weitere Bearbeitung zu gegebener Zeit

Empfehlungen zum Thema Politik:

Sachbücher zu Poltik und Geschichte


Reiseführer Reiseführer Reiseführer Reiseführer Reiseführer
die ausgezeichneten und preiswerten Reiseführer für Individualisten, Pauschalreisende und Interessierte,
klicken Sie bitte auf den Titel für Details - übrigens wird in Deutschland portofrei geliefert
alle rund 150 Titel dieses Verlages auf einen Blick: hier
Letzte Bearbeitung: 17.2.2012

nach oben

Weltweite Informationen / worldwide information / les informations mondiales:
Afrika - Amerika - Asien - Australien - Berlin - Deutschland - Europa - Frankreich - Italien - Mallorca - Österreich - Schweiz - Spanien - Tunesien - USA - die Welt

© 2002-2015 SeBaWorld, Sebastian Barzel, Berlin, Mitglied der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin
Alle Angaben ohne Gewähr! Der Betreiber der Seite übernimmt keine Verantwortung für die verlinkten Seiten!
Dies ist eine historische Seite, sie wird nicht mehr bearbeitet!
Die Aktualität entspricht der letzten Bearbeitung der jeweiligen Einzelseite!

Counter